• Pflegewohnstift Alsterkrug Hamburg
  • Pflegewohnstift Alsterkrug Hamburg

Ihre Seniorenresidenz in Hamburg

Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee

Im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel liegt unser Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee. Auf der Suche nach einer modernen Seniorenresidenz in Hamburg sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Unsere Pflegeeinrichtung bietet die Vorteile einer innerstädtischen Lage und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Das Haus befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt vom Fuhlsbütteler Zentrum, rund um den Erdkampsweg mit seinen Cafés und Geschäften. Für rüstige Spaziergänger ist auch der Langenhorner Jugendpark mit Aussichtsplattform zum Flughafen Fuhlsbüttel erreichbar. Seit Dezember 2013 befindet sich die Einrichtung unter der Trägerschaft der ›DSG Deutsche Seniorenstift Gesellschaft‹ aus Hannover.

Bewohnerin liest Zeitung in ihrem Einzelzimmer im Pflegewohnstift Hamburg   Bewohnerinnen sitzen im Garten im Pflegewohnstift Hamburg

Unser Angebot im Überblick

  • Alle Pflegeapartments mit eigenem Bad, überwiegend Einzelzimmer
  • Abwechslungsreiche, hauseigene Küche
  • Vielfältiges Betreuungs- und Freizeitangebot
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in allen Pflegegraden

nach oben

Die Ausstattung des Pflegewohnstifts Alsterkrugchaussee

Unser Haus bietet pflegebedürftigen Menschen aller Pflegestufen ein neues und komfortables Zuhause.

Die einladend und überschaubar gestalteten Wohnbereiche verfügen über großzügige Aufenthaltsbereiche, die das Erleben von Gemeinschaft ermöglichen und fördern.

Die Gestaltung der Zimmer und Bäder ist modern und freundlich. Die seniorengerechte und barrierefreie Ausstattung kann gern durch eigene Möbel ergänzt werden. Alle Zimmer verfügen über ein Notrufsystem, Telefon und einen Radio- und Fernsehanschluss.

Hochwertige Möbel und Textilien schaffen ein behagliches Umfeld, in dem sich die Bewohner gleichermaßen wohlfühlen und sicher orientieren können.

Unser Angebot im Überblick

  • Alle Pflegeapartments mit eigenem Bad, überwiegend Einzelzimmer
  • Abwechslungsreiche, hauseigene Küche
  • Vielfältiges Betreuungs- und Freizeitangebot
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in allen Pflegegraden

nach oben

Die Pflegeleistungen im Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee

Der Bewohner im Mittelpunkt

Das Wohlbefinden unserer Bewohner ist unser oberstes Anliegen. Der Bewohner steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir legen Wert auf individuelle, bedürfnisorientierte, ganzheitliche Pflege und Betreuung.

Wir wollen unseren Bewohnern ein Zuhause in familiärer Atmosphäre bieten. Ein anregendes Wohnumfeld soll den Bewohnern die notwendige Sicherheit im Alltag vermitteln.

Unsere hauseigene Küche bietet abwechslungsreiche Mahlzeiten an, die frisch zubereitet werden. Das Küchenteam richtet gern auch Feierlichkeiten für die Bewohner aus. Die Zufriedenheit des Einzelnen ist die wichtigste Zielsetzung unserer Arbeit.

Wir bieten Ihnen vollstationäre Langzeit-, Kurzzeit und Verhinderungspflege (Urlaubspflege) in allen Pflegegraden. Unser motiviertes und gut ausgebildetes Mitarbeiterteam sorgt für eine liebevolle Betreuung aller Bewohner.

Gern sind wir Ihnen beim Umzug oder bei der Überleitung aus dem Krankenhaus behilflich. Wenn Sie es wünschen, besuchen Sie unsere Mitarbeiter auch zu Hause oder im Krankenhaus, um mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte abzustimmen.

Neben unserer pflegerischen Dienstleistung bieten wir auch eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit z.B. Gedächtnistraining, unterhaltsamen Spielrunden, Handarbeiten, Gymnastik und vielem mehr an.

nach oben

Pflegekosten Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee

Finanzierung der Pflege in einem Pflegeheim

Grundsätzlich sind die Kosten für einen Platz im Pflegeheim – man spricht dabei von vollstationärer Pflege – in vier verschiedene Positionen aufgeteilt:

  • Pflegesatz: Finanzierung der Pflege und sozialen Betreuung
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Investitionskosten (vergleichbar mit Miete für das Pflegezimmer)
  • individuelle Zusatzleistungen (diese können auf Wunsch gebührenpflichtig zu den Regelleistungen hinzu gebucht werden)

Weiterführende Informationen zu diesen Kostenpositionen finden Sie unter  folgendem Link: ⇒   Pflegeheim: Kosten und Finanzierung

Einrichtungseinheitliche Eigenanteil*

Alle Pflegebedürftige, die in einem Pflegeheim versorgt werden, müssen einen einheitlichen Zuzahlungsbetrag, der sogenannte „einrichtungseinheitliche Eigenanteil“ (EEE), leisten. Dabei spielt es keine Rolle mehr, in welchem Pflegegrad sie eingestuft sind. Früher waren die Zuzahlungen in den verschiedenen Pflegestufen unterschiedlich hoch. Dies gehört seit dem 01.01.2017 und dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff der Vergangenheit an. Für den Bewohner wird es also nicht teurer, wenn er wegen höherer Pflegebedürftigkeit einen höheren Pflegegrad erhält.

*Ausnahme ist der Pflegegrad 1, wofür von der gesetzlichen Pflegekasse nur der unten aufgeführte Betrag übernommen wird.

Einstufung in einen Pflegegrad

Voraussetzung für den Bezug von Pflegeversicherungsleistungen ist die Begutachtung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen und die Einstufung in einen Pflegegrad. Der Antrag zur Begutachtung kann auch formlos bei der eigenen Pflegekasse gestellt werden (diese ist in der Regel identisch mit der Krankenkasse). Es gibt fünf Pflegegrade. Für den Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegeversicherung nur sehr geringe, für den Pflegegrad 5 die höchsten Leistungen.

Welche Pflegeheimkosten tragen die gesetzlichen Pflegekassen?

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt – je nach Pflegegrad – die Pflegekosten bis zu einem Maximalbetrag von:

Pflegegrad 1: 125,00 Euro
Pflegegrad 2: 770,00 Euro
Pflegegrad 3: 1.262,00 Euro
Pflegegrad 4: 1.775,00 Euro
Pflegegrad 5: 2.005,00 Euro

Wichtig: Beim „einrichtungseinheitlichen Eigenanteil (EEE)“ ist die Zuzahlung der Pflegekassen bereits abgezogen.

Unterschied Kurzzeitpflege und Langzeitpflege

Bei den Kosten für einen Pflegeheimplatz gibt es eine Unterscheidung zwischen Kurzzeitpflege und Langzeitpflege. Langzeitpflege ist, wenn der Bewohner dauerhaft in das Pflegeheim einzieht. Bei Kurzzeitpflege zieht der Bewohner nur für einen befristeten Zeitraum ein, zum Beispiel wenn er nach einem Krankenhausaufenthalt nur vorübergehend gepflegt werden muss. Bei einer Kurzzeitpflege sind die Kosten für den Heimplatz in der Regel geringer, da die Pflegekasse hier die Pflegekosten bis zu einer Höhe von 1.612,00 Euro übernimmt und der Bewohner nur die Investitionskosten, die Unterkunft und die Verpflegung bezahlen muss. Für die Inanspruchnahme von Kurzzeitpflege gelten aber bestimmte Voraussetzungen, die Sie hier nachlesen können: Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Unsere Preise im Überblick

pdf-icon   Eigenanteil vollstationäre Dauerpflege

pdf-icon   Eigenanteil Kurzzeit- und Verhinderungspflege

 

nach oben

Aktuelles aus dem Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee

Am 6. Dezember 2013 hat die DSG Deutsche Seniorenstift Gesellschaft zwei im Betrieb befindliche Pflegeeinrichtungen in Hamburg übernommen. Die DSG betritt damit Neuland, bisher wurden von ihr ausschließlich Neubauten in Betrieb genommen. Nach 16 Neueröffnungen von Pflegeheimen in den vergangenen sechs Jahren sehen sich die beiden DSG-Geschäftsführer aber gut gerüstet für die Übernahme: „Unsere Strukturen sind so aufgebaut, dass wir auch Bestandshäuser recht schnell implementieren können“, so Frank Steinhoff. Sein Kollege Volker Schulze ergänzt, dass beide Häuser „neueren Baujahrs sind, eine hohe Pflegequalität haben und daher gut in das DSG-Portfolio passen“.

Das Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee liegt in Hamburg-Fuhlsbüttel und wurde 2007 eröffnet. Das Pflegewohnstift Garstedter Weg liegt in einem beliebten Wohngebiet in Hamburg-Niendorf und wurde ebenfalls 2007 mit einem Erweiterungsbau vergrößert. Beide Häuser haben jeweils knapp über 100 Betten, die DSG-Gesamtkapazität steigt damit auf rund 2.000 Betten. Hamburg ist das sechste Bundesland, in dem die Deutsche Seniorenstift Gesellschaft aktiv wird. Bereits im Frühjahr 2014 wird die DSG zwei weitere Pflegeheime in Brandenburg eröffnen und dann 20 Pflegeeinrichtungen mit rund 2.200 Betten betreiben.

nach oben

Besuchen Sie uns

… und lernen unser Haus und unsere Angebote kennen.
Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen.

Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee
Alsterkrugchaussee 614
22335 Hamburg

Telefon: 0 40 / 51 20 88-0
E-Mail: info.alsterkrugchaussee@dessg.de

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

nach oben

Aktuelle Stelenangebote

    nach oben


    Besuchen Sie uns
     und lernen Sie unser Haus und unsere Angebote kennen.

    Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee
    Alsterkrugchaussee 614
    22335 Hamburg
    Telefon: 0 40 / 51 20 88-0
    info.alsterkrugchaussee@dessg.de

    Frau liest Informationsbroschüre vom Pflegewohnstift Hamburg

    Informationsmaterial
    zum Pflegewohnstift Alsterkrugchaussee in Hamburg können Sie hier als PDF downloaden.

    Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüft jährlich die Qualität der Pflegeheime. Den aktuellen MDK-Transparenzbericht unseres Hauses finden Sie hier.