• Pflegewohnstift Garbsen
  • pflegeheim garbsen
  • pflegeheim garbsen

Ihr Pflegeheim in Garbsen

Pflegewohnstift Am Eichenpark

In der Universitätsstadt Garbsen, direkt neben dem Neubaugebiet Am Eichenpark, befindet sich das Pflegewohnstift Am Eichenpark.

Das Pflegeheim zeichnet sich insbesondere durch seinen wohnlichen Charakter und angenehmen Komfort aus. Durch die gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung bleiben die Bewohner in das öffentliche Leben integriert. Durch den Einsatz modernster Wärmedämmung und fortschrittlicher Heiztechnik ist das Pflegewohnstift in Garbsen auch aus ökologischer Sicht vorbildlich ausgestattet.

Bewohner-Pärchen mit Pflegefachkraft auf dem Sofa im Pflegeheim Garbsen   Pflegefackräfte auf dem Sofa im Pflegeheim Garbsen

Unser Angebot im Überblick

  • 92 Einzelzimmer und 6 Doppelzimmer
  • Große Aufenthaltsbereiche
  • Panorama-Restaurant im Dachgeschoß mit Dachterrasse
  • Hochwertige Ausstattung, günstige Preise
  • Eigene Möbel können mitgebracht werden
  • Hauseigene Küche, Wäscherei und Cafeteria
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege ab Pflegegrad 2
  • Kindertagesstätte im Haus

nach oben

Die Ausstattung des
Pflegewohnstifts Am Eichenpark

Das Haus bietet pflegebedürftigen Menschen aller Pflegegrade in 92 Einzelzimmern und 6 Doppelzimmern ein neues und komfortables Zuhause.

Die einladend gestalteten Wohnbereiche setzen sich aus überschaubaren Wohngruppen mit ca. 20 Plätzen zusammen. Großzügige Aufenthaltsbereiche ermöglichen und fördern das Erleben von Gemeinschaft.

Die Gestaltung der Zimmer und Bäder ist modern und freundlich. Die seniorengerechte und barrierefreie Ausstattung kann gern durch eigene Möbel ergänzt werden. Alle Zimmer verfügen über ein Notrufsystem, Telefon, einen Radio- und Fernsehanschluss und auf Wunsch über einen Internet-Anschluss.

Hochwertige Möbel und Textilien schaffen ein behagliches Umfeld, in dem sich die Bewohner gleichermaßen wohlfühlen und sicher orientieren können.

Unser Angebot im Überblick

  • 92 Einzelzimmer und 6 Doppelzimmer
  • Große Aufenthaltsbereiche
  • Panorama-Restaurant im Dachgeschoß mit Dachterrasse
  • Hochwertige Ausstattung, günstige Preise
  • Eigene Möbel können mitgebracht werden
  • Hauseigene Küche, Wäscherei und Cafeteria
  • Vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in den Pflegegraden 2 bis 5
  • Kindertagesstätte im Haus

nach oben

Die Pflegeleistungen im
Pflegewohnstift Am Eichenpark

Der Bewohner im Mittelpunkt

Das Wohlbefinden unserer Bewohner ist unser oberstes Anliegen. Der Bewohner steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir legen Wert auf individuelle, bedürfnisorientierte, ganzheitliche Pflege und Betreuung.

Wir wollen unseren Bewohnern ein Zuhause in familiärer Atmosphäre bieten. Ein anregendes Wohnumfeld soll den Bewohnern die notwendige Sicherheit im Alltag vermitteln.

Unsere hauseigene Küche bietet täglich zwei Mittagessen zur Auswahl an, die frisch und abwechslungsreich zubereitet werden. Das Küchenteam richtet gern auch Feierlichkeiten für die Bewohner aus.

Die Zufriedenheit des Einzelnen ist die wichtigste Zielsetzung unserer Arbeit.

Die Pflegedienst -und Betreuungsleistungen

Wir bieten Ihnen vollstationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Verhinderungspflege (Urlaubspflege) ab Pflegegrad 2. Unser motiviertes und gut ausgebildetes Mitarbeiterteam sorgt für eine liebevolle Betreuung aller Bewohner.

Gern sind wir Ihnen beim Umzug oder bei der Überleitung aus dem Krankenhaus behilflich. Wenn Sie es wünschen besuchen Sie unsere Mitarbeiter auch zu Hause oder im Krankenhaus, um mit Ihnen gemeinsam die nächsten Schritte abzustimmen.

Neben unserer pflegerischen Dienstleistung bieten wir auch eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit z.B. Gedächtnistraining, unterhaltsamen Spielrunden, Handarbeiten, Gymnastik und vielem mehr an.

Diese und viele weitere Unterhaltungsangebote werden durch unseren Begleitenden Dienst als wichtigen Bestandteil immultiprofessionellen Team für eine ganzeinheitliche Betreuung der Bewohner -und Bewohnerrinnen ausgeübt.

Aktivierende, strukturierende Angebote und eine psychosoziale Betreuung sind wichtige Bestandteile der Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner im Pflegewohnstift am Eichenpark.

In Absprache mit den Pflegekräften steht eine ganzheitliche Betreuung der Menschen im Mittelpunkt. Das Wohlbefinden und die Lebensqualität des Einzelnen sollen gefördert werden. Abhängig von aktuellen & biographischen Interessen und Bedürfnissen gestalten die Mitarbeiter des begleitenden Dienstes ein vielfältiges Angebot. Gruppen- und Einzelangebote sind fester Bestandteil der täglichen Arbeit (auf dem Wohnbereich) und können u.a. sein:

  • Bewegungsangebote
  • Spielerunden
  • Gedächtnistraining
  • Hauswirtschaftliche Angebote
  • Biographie Arbeit
  • gemeinsames Gestalten des Wohnbereichs
  • Spaziergänge
  • Vorlesen
  • und vieles mehr

Zudem werden regelmäßig Veranstaltungen/ Feste in der Cafeteria oder dem Garten durchgeführt, diese bieten Gelegenheit sich mit anderen Bewohnern auszutauschen oder einfach ein nettes Beisammensein zu genießen. Mögliche Angebote sind u.a. kulinarische Angebote, Musikangebote, Herrenrunde, Kinoabend, Jahreszeitliche Feste, Gottesdienste, des Weiteren bieten wir regelmäßig Ausflüge in der näheren Umgebung an, die entweder mit dem Heim Bus oder auch zu Fuß, in die nahegelegenen Einkaufscentren und Cafés führen.

Das Team des Begleitenden Dienstes, geleitet von Frau Schönemann, ist jederzeit für Wünsche offen und versucht diese, wenn möglich, umzusetzen.

nach oben

Pflegekosten
Pflegewohnstift Am Eichenpark

Finanzierung der Pflege in einem Pflegeheim

Grundsätzlich sind die Kosten für einen Platz im Pflegeheim – man spricht dabei von vollstationärer Pflege – in vier verschiedene Positionen aufgeteilt:

  • Pflegesatz: Finanzierung der Pflege und sozialen Betreuung
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Investitionskosten (vergleichbar mit Miete für das Pflegezimmer)
  • individuelle Zusatzleistungen (diese können auf Wunsch gebührenpflichtig zu den Regelleistungen hinzu gebucht werden)

Weiterführende Informationen zu diesen Kostenpositionen finden Sie unter  folgendem Link: ⇒   Pflegeheim: Kosten und Finanzierung

Einrichtungseinheitliche Eigenanteil*

Alle Pflegebedürftige, die in einem Pflegeheim versorgt werden, müssen einen einheitlichen Zuzahlungsbetrag, der sogenannte „einrichtungseinheitliche Eigenanteil“ (EEE), leisten. Dabei spielt es keine Rolle mehr, in welchem Pflegegrad sie eingestuft sind. Früher waren die Zuzahlungen in den verschiedenen Pflegestufen unterschiedlich hoch. Dies gehört seit dem 01.01.2017 und dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff der Vergangenheit an. Für den Bewohner wird es also nicht teurer, wenn er wegen höherer Pflegebedürftigkeit einen höheren Pflegegrad erhält.

*Ausnahme ist der Pflegegrad 1, wofür von der gesetzlichen Pflegekasse nur der unten aufgeführte Betrag übernommen wird.

Einstufung in einen Pflegegrad

Voraussetzung für den Bezug von Pflegeversicherungsleistungen ist die Begutachtung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen und die Einstufung in einen Pflegegrad. Der Antrag zur Begutachtung kann auch formlos bei der eigenen Pflegekasse gestellt werden (diese ist in der Regel identisch mit der Krankenkasse). Es gibt fünf Pflegegrade. Für den Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegeversicherung nur sehr geringe, für den Pflegegrad 5 die höchsten Leistungen.

Welche Pflegeheimkosten tragen die gesetzlichen Pflegekassen?

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt – je nach Pflegegrad – die Pflegekosten bis zu einem Maximalbetrag von:

Pflegegrad 1: 125,00 Euro
Pflegegrad 2: 770,00 Euro
Pflegegrad 3: 1.262,00 Euro
Pflegegrad 4: 1.775,00 Euro
Pflegegrad 5: 2.005,00 Euro

Wichtig: Beim “einrichtungseinheitlichen Eigenanteil (EEE)” ist die Zuzahlung der Pflegekassen bereits abgezogen.

Unterschied Kurzzeitpflege und Langzeitpflege

Bei den Kosten für einen Pflegeheimplatz gibt es eine Unterscheidung zwischen Kurzzeitpflege und Langzeitpflege. Langzeitpflege ist, wenn der Bewohner dauerhaft in das Pflegeheim einzieht. Bei Kurzzeitpflege zieht der Bewohner nur für einen befristeten Zeitraum ein, zum Beispiel wenn er nach einem Krankenhausaufenthalt nur vorübergehend gepflegt werden muss. Bei einer Kurzzeitpflege sind die Kosten für den Heimplatz in der Regel geringer, da die Pflegekasse hier die Pflegekosten bis zu einer Höhe von 1.612,00 Euro übernimmt und der Bewohner nur die Investitionskosten, die Unterkunft und die Verpflegung bezahlen muss. Für die Inanspruchnahme von Kurzzeitpflege gelten aber bestimmte Voraussetzungen, die Sie hier nachlesen können: Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Unsere Preise im Überblick

pdf-icon   Eigenanteil vollstationäre Dauerpflege

pdf-icon   Gesamtpreisliste vollstationäre Dauerpflege

pdf-icon   Eigenanteil Kurzzeit- und Verhinderungspflege

pdf-icon   Gesamtpreisliste Kurzzeit- und Verhinderungspflege

nach oben

Aktuelles aus dem
Pflegewohnstift Am Eichenpark

Besuchsmöglichkeiten in unserem Hause  (Stand 08.06.2020)

Sehr geehrte Bewohner, sehr geehrte Angehörige, sehr geehrte Besucher,

heute möchten wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Besuche in unserem Hause informieren:

Ab sofort sind unsere Bewohner laut der Änderungsverordnung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 20.05.2020 wieder berechtigt, auf Basis eines von der Einrichtung erstellten Hygienekonzeptes Besuch von gleichzeitig einer Person zu empfangen.

Um die Durchführung von Besuchen überhaupt möglich zu machen, haben wir ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt und beim Niedersächsischen Landes-gesundheitsamt eingereicht.

Zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch unserer Mitarbeiter, sind die im Hygienekonzept vorgegebenen Maßnahmen und Vorgaben zwingend einzuhalten. Das psychische und physische Wohlergehen der uns anvertrauten Bewohner und unserer Mitarbeiter, sowie der bestmögliche Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus haben für uns höchste Priorität.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Einrichtung bei Auftreten nur einer bestätigten COVID -19 -Infektion erneut für Besucher geschlossen werden muss.

Die Umsetzung aller im Hygienekonzept verankerten Maßnahmen und verbindlichen Vorgaben erfordert für jeden einzelnen Besuch ein hohes Maß an zeitlichen und personellen Ressourcen (Einweisung des Besuchers in die Hygieneregeln, Registrierung des Besuchers, Durchführung eines Kurzscreenings, Ausstattung des Besuchers mit Schutzausrüstung, Begleitung des Besuchers zum Besuchsbereich und zurück, Begleitung des Bewohners zum Besuchsbereich und zurück, Desinfektion der Kontaktflächen des Besuchsbereichs nach jedem Besuch).

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass derzeit aus organisatorischen Gründen pro Bewohner nicht mehr als ein Besuch pro Woche für jeweils eine halbe Stunde ermöglicht werden kann.

Nachfolgend haben wir Ihnen einen Leitfaden zur Besucherregelung mit den wichtigsten Vorgaben erstellt:

Besuchstermine stehen Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr sowie samstags in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr für jeweils eine halbe Stunde zur Verfügung.
Dabei ist es zwingend erforderlich, dass Sie im Vorfeld telefonisch einen Termin für Ihren Besuch vereinbaren. Die Terminabsprache ist montags – freitags in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr ausschließlich über unsere Verwaltung möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen vor dem Hintergrund der notwendigen Einhaltung der strengen Vorgaben zum Infektionsschutz und des damit verbundenen zeitlichen und personellen Aufwandes derzeit sonntags keine Besuchstermine anbieten können.

• Bitte beachten Sie, dass Sie zum Zeitpunkt der Besuche frei von Fieber, Halsschmerzen, Husten oder anderen Anzeichen einer Infektion, wie z.B. Abgeschlagenheit, Muskel-, Gelenk- und Kopfschmerzen sein müssen! Auch dürfen Sie in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einem COVID-19-Patienten gehabt haben.

• Zu Beginn Ihres vereinbarten Besuchstermins erhalten Sie durch eine Mitarbeiterin der Einrichtung, die Sie im Eingangsbereich empfängt, eine Einweisung in die zwingend einzuhaltenden Hygieneregeln. Darüber hinaus wird mit Hilfe eines „Kurzscreenings für Besucher“ Ihr Symptomstatus bezogen auf Erkältungssymptome erhoben, ebenso werden der Besuchszeitraum und persönliche Angaben erfasst und von Ihnen durch Ihre Unterschrift bestätigt.
Das Dokument muss für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung für drei Wochen bei uns aufbewahrt werden und wird nach Ablauf der Frist umgehend vernichtet.
Bitte beachten Sie, dass ein Besuch nur möglich ist, wenn Sie die o.a. erforderlichen Dokumente ausfüllen und unterschreiben.
An dieser Stelle möchten wir klarstellen, dass Ihre Besuchszeit selbstverständlich erst nach der Einweisung und mit dem Betreten des Besucherbereichs beginnt.

• Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel für die Hände und, wenn nötig, Schutzkittel und Handschuhe, erhalten Sie selbstverständlich zu Beginn im Rahmen des vorbereitenden Gesprächs von dem begleitenden Mitarbeiter.

• Wir bitten Sie, unnötige Laufwege als Besucher in der Einrichtung zu vermeiden und von Toilettengängen in der Einrichtung abzusehen.

• Bitte bringen Sie keine Lebensmittel oder Getränke zu dem Treffen mit und halten sich, auch wenn es schwer fällt, zum Schutz Ihres Angehörigen während des gesamten Besuchs an das Abstandsgebot.

• Die Besuchstermine sollen überwiegend im extra dafür hergerichteten Bereich im Garten stattfinden. Für Bewohner, die das Zimmer nicht verlassen können, vereinbaren wir gern ebenfalls Termine, bitte nehmen Sie diesbezüglich telefonisch Kontakt zu uns auf.

• Besuche von Friseuren und Fußpflegern etc. sind wieder möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt über die Verwaltung. Auch hier gelten entsprechende Hygienemaßnahmen, die mit den Dienstleistern individuell besprochen werden. Eine Schutzausstattung ist auch hier Vorgabe gemäß Hygienekonzept.

Wir hoffen Ihnen einen informativen und verständlichen Leitfaden zur Verfügung gestellt zu haben und bitten Sie um Verständnis für die besondere Situation, die uns alle vor große Herausforderungen stellt und bis auf Weiteres mit Einschränkungen für Sie und Ihre Angehörigen verbunden sein wird.

Dennoch freuen wir uns, Ihnen und Ihren Angehörigen mit der Umsetzung unseres Hygienekonzeptes nun die Möglichkeit für persönliche Kontakte geben zu können, auf die Sie aufgrund der notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus lange verzichten mussten.

Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres.

Sobald sich Änderungen bezüglich unserer aktuell gültigen Besuchsregelung ergeben, werden wir Sie umgehend informieren.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne telefonisch an uns wenden.

Viele Grüße, bleiben Sie gesund!

Das Verwaltungsteam vom Pflegewohnstift Am Eichenpark

 

 

nach oben

Besuchen Sie uns

… und lernen unser Haus und unsere Angebote kennen. Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen.

Pflegewohnstift Am Eichenpark
Auf der Horst 115 (Ecke Berenbosteler Straße)
30823 Garbsen

Telefon: 0 51 31 / 99 00 – 0
Fax: 0 51 31 / 99 00 – 199
E-Mail: info.am-eichenpark@dessg.de

nach oben

Aktuelle Stellenangebote

nach oben

 


Besuchen Sie uns
 und lernen unser Haus und unsere Angebote kennen.

Pflegewohnstift Am Eichenpark
Auf der Horst 115
30823 Garbsen
Telefon: 0 51 31 / 99 00 – 0
info.am-eichenpark@dessg.de

Frau liest Informationsbroschüre vom Pflegeheim Garbsen

Informationsmaterial
zum Pflegewohnstift Am Eichenpark in Garbsen können Sie hier als PDF downloaden.

Der aktuelle Qualitatsbericht unseres Pflegeheims.

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüft regelmäßig die Qualität unserer erbrachten Leistungen. Die aktuellen Qualitätsinformationen über unsere Pflegeeinrichtung finden Sie hier.