• Hintergarten vom Pflegeheim Pattensen
  • Einzelzimmer im Pflegeheim Pattensen

Palliativ Care im Pflegewohnstift
An der Schützenallee Pattensen

Dem Leben das Beste geben …

Auch Menschen, die an einer nicht heilbaren Krankheit leiden, haben das Recht auf einen würdevollen Umgang. Das gewährleistet Palliativ Care: Der erkrankte Mensch erhält bis zuletzt die für ihn bestmögliche Lebensqualität.

Im Pflegewohnstift An der Schützenallee in der Region Hannover leben wir das Konzept der Palliativ Care. Menschlich, fachlich und zuverlässig begleiten und unterstützen wir den erkrankten Menschen. Wir nehmen seine Bedürfnisse ernst, blicken ganzheitlich auf ihn und berücksichtigen bis zuletzt seine Wünsche.

Palliativ Care bezieht auch die Angehörigen mit ein. Die Zeit der Krankheit und des Sterbens ist für Angehörige, Freundinnen und Freunde fordernd. Unsere dafür ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spenden Trost, geben der Trauer Raum und helfen, Hoffnung und Zuversicht zu schöpfen.

Das Leben bis zuletzt würdevoll gestalten

Leider sind nicht alle Krankheiten heilbar, hier stoßen wir Menschen an unsere Grenzen. Jedoch können wir die letzte Zeit eines erkrankten Menschen für ihn bestmöglich gestalten.

Palliativ Care ist individuell

Das Konzept der Palliativ Care bezieht von Anfang an den erkrankten Menschen mit ein und berücksichtigt seine ganz persönlichen Wünsche und Bedürfnisse. Jeder Lebensweg ist eigen — Krankheit, Abschied und Tod sind es auch. Jeder benötigt etwas anderes. Genau das versuchen wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zu ermöglichen. Wir möchten, dass sich die erkrankten Menschen und deren Angehörige auf uns verlassen können.

Immens wichtig sind dabei entsprechend geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in unseren speziell ausgestatteten Zimmern unsere Bewohnerinnen und Bewohner betreuen und pflegen.

Wohlfühlen — so gut es mit der Krankheit geht

Palliativ Care bedeutet für uns die umfassende und würdevolle Behandlung, Begleitung und Betreuung chronisch Kranker und sterbender Menschen jeden Alters. Deren Leiden werden optimal gelindert.

Wir beziehen auch seelisch-geistige und religiösspirituelle Aspekte unserer Bewohner/-innen ein. Außer Acht lassen wir Nationalität, Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung oder Status — wir heißen jeden Menschen willkommen.

Haus und Ausstattung

Unsere Zimmer für Palliativ Care sind speziell ausgestattet, um erkrankte Menschen optimal betreuen und pflegen zu können. Neben Pflegebett, Kleiderschrank und Sideboard steht in jedem Zimmer ein ausziehbares Sofa. So können Angehörige mit im Zimmer übernachten.

Kleinere Mahlzeiten können in der Mikrowelle auf dem Zimmer oder in der Teeküche im Gemeinschaftsbereich zubereitet werden. Als Rückzugsort ist jedem Wohnbereich ein kleiner Aufenthaltsbereich zugeordnet.

Medizinisch-pflegerische Aspekte

  • Keine unnötigen Krankenhauseinweisungen
  • Speziell ausgebildete Fachkräfte für Palliativ Care
  • Schmerzbehandlung durch ausgebildete »Pain Nurse« im Haus
  • Situationsangepasste medikamentöse Versorgung rund um die Uhr

Räumlich-atmosphärische Aspekte

  • Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige
  • Wohnliches Ambiente und zusätzliche Möblierung (u.a. Kühlschrank und Mikrowelle)
  • Essenswünsche werden berücksichtigt
  • Internetzugang und TV-Entertainment

Fachkräfte, Aus- und Weiterbildung, Zusammenarbeit

Für Palliativ Care benötigt man besonders geschulte Fachkräfte — nur so können wir die Lebensqualität unserer Bewohner/-innen bestmöglich erhalten. Wir bieten begleitende Bezugspflege für mehr Lebensqualität. Unser Palliativ-Care-Team besteht aus der Wohnbereichsleitung, Altenpflegekräften, Palliativ-Care- Kräften, der Pflegeassistenz, zusätzlichen Betreuungskräften und Auszubildenden.

Alle Mitarbeiter/-innen werden gründlich eingearbeitet. Zudem legen wir Wert auf Kontinuität, denn ein begleitendes Team aus festen Bezugspersonen gibt Stabilität und Sicherheit.

Fortbildungen sichern die Lebensqualität

Menschen, die im Palliativ-Care-Bereich arbeiten, benötigen spezifisches Wissen. Deshalb bieten wir unserem Personal regelmäßige Fortbildungen an, unter anderem zu diesen Themen: Grundlagen der Palliativ Care, Ernährung, Erinnerungspflege, Umgang mit herausforderndem Verhalten, Sterbebegleitung. Dabei arbeiten wir mit erfahrenen Externen zusammen, beispielsweise mit Menschen, die ein Hospiz führen. Wir nehmen uns auch Zeit für Reflexionsarbeit, um das eigene Handeln ständig zu verbessern

Aufnahme, Aufenthalt und Kostenübernahme

Um einen Menschen in den Palliativ-Care-Bereich unseres Pflegewohnstiftes aufnehmen zu können, benötigen wir eine fachärztliche Diagnose über die unheilbare Erkrankung. Direkt nach der Aufnahme empfängt eine Palliativ-Care-Kraft den erkrankten Menschen. Nun geht es darum, den Aufenthalt bestmöglich zu gestalten: Mögliche Therapien werden abgestimmt, die Kooperationspartner werden informiert und es wird geklärt, welche Hilfsmittel sinnvoll sind und benötigt werden.

Aufenthalt

Bei uns im Pflegewohnstift An der Schützenallee bleiben die erkrankten Menschen so lange, wie es nötig ist oder so lange, wie sie es möchten. Ausdrücklich heißen wir auch Angehörige willkommen! In jedem Zimmer steht ein ausziehbares Sofa, sodass dort Angehörige Ruhe finden oder übernachten können.

Kostenübernahme

Zunächst übernehmen die Krankenkassen die Kosten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Danach kann eine Verlängerung der Kostenübernahme beantragt werden.

Sprechen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gern bei allen Formalitäten.

Frau liest Infobroschüre vom Pflegeheim Pattensen

Informationsmaterial
zum Pflegewohnstift – An der Schützenallee in Pattensen können Sie hier als PDF downloaden.

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüft jährlich die Qualität der Pflegeheime. Den aktuellen MDK-Transparenzbericht unseres Hauses finden Sie hier.